Neuigkeiten

Abschlussfeier 10. Klassen

Neuigkeiten >>

Fröhlich-sentimentaler Abschied von einer „bunten Truppe“

 

42 M-10-Schüler wurden an der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule verabschiedet

In einer fröhlichen, abwechslungsreichen und auch emotionalen Feier wurden die Schüler der 10. Klassen an der Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule verabschiedet. Die gute Nachricht verkündete Rektor Hubert Schmid gleich zu Anfang: Alle 42 Prüflinge haben die Prüfung bestanden und damit den Mittleren Bildungsabschluss erreicht. Er verglich die Schüler mit zarten Reispflänzchen, an denen man nicht einfach ziehen dürfe, sondern die man auch reifen und selbständig wachsen lassen müsse.

Oberbürgermeister Christian Kegel gratulierte im Namen der Stadt Traunstein und ermutigte die Schüler, ihre berufliche Zukunft in der Region Chiemgau zu suchen. Die Vorsitzende des Elternbeirates, Melanie Schildmann, hob vor allem die Rolle der Eltern heraus, die mit viel Engagement und Geduld immer für ihre Kinder da waren.

Im Namen der beiden Abschlussklassen blickten die Klassensprecher Theresa Fleischmann, Rinesa Llapashtica, Muhamed Behrami und Nashbir Dastan auf ein gelungenes, fröhliches und erfolgreiches Schuljahr zurück. Die Schüler bedankten sich bei ihren Klassenlehrern und Fachlehrern mit liebevoll ausgewählten, individuellen Geschenken.

Der Klassenleiter der 10a, Stefan Riegel, überraschte mit einer sehr witzigen Rede, in der er sich – in voller Verkleidung – als Kameltreiber präsentierte, der seine Herde mit vielen Tricks zur Arbeit bewegen musste. Seine „Wüstenschiffe“ seien aber immer sehr geduldig und gutmütig gewesen. Ursula Scharnagl, die Klassenleiterin der 10b, hob in ihrer Rede besonders hervor, was für eine bunte Truppe die Klassen waren – und dass sie trotz der vielen individuellen Unterschiede als Team immer sehr respektvoll und kooperativ miteinander umgegangen waren – sie könnten durchaus auch als Beispiel für die Gesellschaft dienen. Es sei ein sehr politisches Schuljahr gewesen, in dem diese Schüler bewiesen hätten, dass die Angst vor Fremdem und Neuem, die einem oft eingeredet wird, unbegründet sei.

Nach der Zeugnisverleihung erhielten die „Besten der Besten“, Anita und Katrin Klauser, Markus Herbst und Simon Schmid ein kleines Geschenk der Schule.

Lucas Koch und Julian Jackl moderierten flott durch das Programm, das musikalisch von Theresa Fleischmann und Magdalena Wimmer mit Querflöte und Flügelhorn, Anita Klauser mit Ziehharmonika, Katrin Klauser mit Gitarre und Michelle Bräsemann mit Gesang aufgelockert wurde.