VBO

Berufsorientierungsmaßnahme am bfz in Traunstein

Der Ausbilder im Bereich Metall hat immer lustige Witze gemacht“, freut sich Bettina.

Als Antwort auf die Frage des Lehrers, wie es ihnen denn so gefalle, zeigen alle Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen mit dem Daumen nach oben.

Sie durften in der vergangenen Woche im Rahmen der vertieften Berufsorientierung in den Bereichen Wirtschaft, Küche, Friseur/Kosmetik, Elektronik, Holz, Metall und Farbe tätig werden.

Diese Maßnahme, die seit einigen Jahren an allen Mittelschulen durchgeführt und von der Agentur für Arbeit bezahlt wird, dient der Berufsvorbereitung und als Entscheidungsgrundlage für die Wahl der Fächergruppe Wirtschaft, Technik oder Soziales im nächsten Schuljahr.

Beim Zubereiten von Schnitzel „Wiener Art“, beim Gestalten eines Schaufensterhintergrunds auf Karton, bei der Herstellung eines Bumerangs aus Holz und eines Kerzenständers aus Metall wurden sie vom Fachpersonal des bfz angeleitet.

Die begehrtesten Praktikumsplätze – für Mädchen und Buben gleichermaßen - gab es in den Bereichen Küche und Friseur/Kosmetik.

Rückmeldung erhielten die Schüler in Form von Bewertungsbögen in den Kategorien Schnelligkeit, Sauberkeit und Ordnung, Teamfähigkeit, Sorgfalt, Belastbarkeit und Aufmerksamkeit.

Obwohl sie die Arbeit in den Werkstätten als anstrengend empfunden hat, stellt Theresa am Ende der Woche fest: „Besser als Schule!“