Schulpaten

Projekt „Zeit haben – Zeit schenken“ an der Kohlbrenner-Mittelschule

Im Januar 2007 haben Diakon Eberhard Spörlein und ich begonnen, Paten für unsere Mittelschüler zu suchen: Menschen, die etwas „Zeit haben“ und bereit sind, diese „Zeit zu verschenken“ an Schüler, die Unterstützung brauchen, wollten wir dabei zusammenbringen.

Mittlerweile gibt es an unserer Schule über 30 Paten, die regelmäßig kommen.

Manche kommen während der Unterrichtszeit und arbeiten dann mit Ausländerkindern, die schlecht oder noch gar kein Deutsch können. Viele kommen nach der Schule, machen Hausaufgaben mit Kindern, üben Deutsch mit ihnen, bereiten sie auf die Abschlussprüfung vor – die Aufgaben sind so unterschiedlich wie die Kinder.
Gedacht sind Paten nicht als Hilfslehrer, sondern als Ersatz für hilfreiche Eltern oder Großeltern, die früher zuhause geschaut haben, dass die Kinder Unterstützung bekommen, wenn das nötig war. Heute fehlt in vielen Familie ein soziales Netz und oft einfach die Zeit.

Wir haben festgestellt, dass es mehrere Kinder gibt, die ohne Frühstück in die Schule kommen. Und da „ein leerer Bauch nicht gern studiert“, haben wir seit einiger Zeit haben wir auch einen Frühstückstreff! 5 Damen und Herren kommen morgens um 7 Uhr in die Schule und richten für Kinder, die zuhause nicht frühstücken, Kaba, Tee und Brote her.

Zusammen mit der Schulsozialarbeiterin ermöglichen sie den Kindern einen guten Start in den Schultag. Das Angebot nehmen täglich ca. 15 – 20 Kinder gerne an.

Besonders wichtig ist uns bei alle diesen Angeboten das menschliche Miteinander, die Zuwendung, die die Kinder erfahren. Die Paten berichten uns, dass sie sich durch den Kontakt mit den Kindern bereichert fühlen und etwas zurückbekommen für ihren Einsatz.

Unsere Schulpaten gehören inzwischen zur Schulfamilie und wir können sie uns nicht mehr wegdenken. Sie sind zu allen schulischen Veranstaltungen und Festen eingeladen.

Unterstützt wird diese Aktion von unserem Förderverein.

Wenn Sie Zeit und Lust haben, als Pate mitzuarbeiten, können sie sich gerne unter 0861/164430 melden, wir werden versuchen, eine Aufgabe für Sie zu finden, die Ihnen Freude macht!

Ulrike Hoernes, Konrektorin